WZB-Zeitzeugen

Gabriele Kammerer

Gabriele Kammerer ist Referentin in der Pressestelle des WZB.

In den Gespr├Ąchen vertritt sie das Haus mit seiner Neugier an der eigenen Geschichte und seiner Wertsch├Ątzung gegen├╝ber den Protagonisten und Protagonistinnen dieser Geschichte. ├ťber den Zuschnitt des Projektes ist Gabriele Kammerer in engem Austausch mit Vertretern von Bibliothek (als Wissensspeicher), Gesch├Ąftsf├╝hrung und Freundeskreis.

Fragen zu stellen und zuzuh├Âren hat Gabriele Kammerer lange ge├╝bt. Im Studium der Evangelischen Theologie und Philosophie hat sie den Blick auf Schichten und Geschichten gesch├Ąrft und den Umgang mit Sprache gelernt. In langen Jahren der Arbeit als Journalistin, vor allem f├╝r den H├Ârfunk, hat sie sich auf unz├Ąhlige Gegen├╝ber und deren Sichtweisen eingestellt, ohne dabei den roten Faden aus der Hand zu geben. Ihr Faible f├╝r Institutionengeschichte hat zu zwei B├╝chern gef├╝hrt: ├╝ber den Arbeitskreis Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag (G├╝tersloh 2001) und ├╝ber die Aktion S├╝hnezeichen Friedensdienste (Lamuv G├Âttingen, 2008). Spielfreude und Geduld schlie├člich halfen vor allem bei Treppenszenen, Bildbetrachtungen und wiederholten Begr├╝├čungs- und Abschiedsszenen, die das Medium Film f├╝r die Dramaturgie verlangt.

Kontakt: gabriele.kammerer@wzb.eu